Hinweis: Das Verwaltungsgericht Potsdam hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

VG Potsdam

Abk. = Erklärung erscheint, wenn Maus auf Abkürzung zeigt

Pressemitteilung vom 17. Januar 2001

Konkurrentenantrag bezüglich der Besetzung der Stelle des Beigeordneten für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Potsdam eingegangen

Konkurrentenantrag bezüglich der Besetzung der Stelle des Beigeordneten für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Potsdam eingegangen Am 16. Januar 2001 ist bei dem Verwaltungsgericht Potsdam unter dem Aktenzeichen 2 L 48/01 ein Eilantrag eingegangen, mit welchem der Antragsteller erstrebt, durch Erlass einer einstweiligen Anordnung der Landeshauptstadt Potsdam (Antragsgegnerin) aufzugeben, die Stelle des/der Beigeordneten für Bildung, Kultur und Sport vorläufig nicht mit der ausgewählten Bewerberin zu besetzen. Die Landeshauptstadt Potsdam hatte im September 2000 die Stelle des/der Beigeordneten für das Dezernat II für Bildung, Kultur und Sport öffentlich zur Besetzung ausgeschrieben. Hierauf hatte sich u. a. der Antragsteller beworben. Die im Bewerbungsverfahren erfolgreiche Bewerberin soll in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vom 24. Januar 2001 auf Vorschlag des Oberbürgermeisters zur Beigeordneten gewählt werden. Die Antragsgegnerin ist von dem Gericht zur Gewährleistung effektiven Rechtsschutzes gebeten worden, von einer Stellenbesetzung bis zu einer Entscheidung des Gerichts in diesem Verfahren abzusehen. Eine Aushändigung der Ernennungsurkunde kann daher vorläufig nicht erfolgen. Im Auftrag Rudolph (Pressesprecherin)

Download:
Pressemitteilung vom 17. Januar 2001   (application/pdf  69.0 KB)