Hinweis: Das Verwaltungsgericht Potsdam hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

VG Potsdam

Abk. = Erklärung erscheint, wenn Maus auf Abkürzung zeigt

Pressemitteilung vom 28. September 2010

Tag der offenen Tür im Verwaltungsgericht Potsdam am 30. September 2010

Tag der offenen Tür im Verwaltungsgericht Potsdam am 30. September 2010 Im Rahmen des „Tages der Justiz 2010“ veranstaltet das Verwaltungsgericht Potsdam am kommenden

Donnerstag, den 30. September 2010 von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr
einen „Tag der offenen Tür“. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen, sich mit den Aufgaben und der Arbeitsweise des Gerichts vertraut zu machen. Um 9.00 Uhr werden in einem Vortrag der Ablauf des verwaltungsgerichtlichen Verfahrens und die grundlegenden prozessualen Aspekte erläutert. Daneben haben interessierte Besucher die Möglichkeit, als Zuhörer an mündlichen Verhandlungen teilzunehmen: Ab 10.00 Uhr wird die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts Potsdam Klagen gegen erkennungsdienstliche Maßnahmen verhandeln. Ebenfalls ab dieser Terminsstunde verhandelt die 5. Kammer Asylklageverfahren. Um 15.00 Uhr wird ein Einzelrichter der 5. Kammer über eine Klage auf Erteilung einer Baugenehmigung mündlich verhandeln. Änderungen bleiben vorbehalten. Bei einer um 12.00 Uhr beginnenden Führung durch das renovierte Gerichtsgebäude soll - neben einem Blick auf die architektonische Schönheit des Gebäudes - der Gang eines verwaltungsgerichtlichen Verfahrens dargestellt werden. Schließlich stellen sich um 15.00 Uhr Verwaltungsrichter den Fragen der Besucher zur Verwaltungsgerichtsbarkeit. Das Verwaltungsgericht befindet sich in der Friedrich-Ebert-Straße 32 in 14469 Potsdam. Das Gerichtsgebäude ist in unmittelbarer Nähe des Nauener Tores an der Ecke zur Kurfürstenstraße gelegen. Es wird empfohlen, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Vom Hauptbahnhof aus ist das Gericht mit den Straßenbahnlinien 92 (Richtung Kirschallee) und 96 (Richtung Viereckremise) in etwa 10 Minuten zu erreichen. Die nächstgelegenen Haltestellen sind die Haltestelle Nauener Tor und die Haltestelle Rathaus. Im Auftrag Ruben Langer (Pressesprecher)